Eine delikate Verführung für alle Sinne ab 6. Dezember - Tickets ab sofort erhältlich

Kontakt
Archiv

PS Theater – was ich noch zu sagen hätte

Forumtheater zu Integrationsthemen

Die Schauspielenden der Gruppe PS Theater haben durch Initiative der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige GGG zusammengefunden. In den Jahren 2009 bis 2011 begleitete die TheaterFalle die Gruppe inhaltlich und organisatorisch auf seinem Weg in die Selbständigkeit. Die Themen und Situationen des PS Theaters entführten das Publikum in die von Migrantinnen und Migranten, die in der Schweiz leben und sich hier zu Wort melden möchten, nach dem Credo «PS – was ich noch zu sagen hätte».

Mit ihrem Forumtheater wollte die Gruppe vorgefertigte Bilder im Kopf ändern und Verhaltensmechanismen durchbrechen. Ihr Ziel war es, andere Lösungen in den Vordergrund zu rücken und Vorurteile abzubauen. Dabei erwarben die Zuschauenden aktiv Handlungs- und Lösungskompetenzen in Konfliktsituationen.



Mitwirkende

Autor/Regie/Leitung: Ridvan Murati
Projektberatung: Ruth Widmer
Künstlerische Beratung: Roland Suter
Moderation: Mybera Berisha
Schauspiel: Rilind Beqiri, Inna Essaian, Sabine Fehr, Michael Kempf und Ridvan Murati
Musik: Rafael Lishi

Unterstützung

Die Gruppe PS Theater wurde finanziell unterstützt durch Integration Basel – Fachstelle Integration und Antidiskriminierung.