Eine delikate Verführung für alle Sinne ab 6. Dezember - Tickets ab sofort erhältlich

Kontakt
Theaterproduktion

blind date

blind date war eine liebestolle, interaktive Theaterreise durch Basel und fand in den Jahren 2008 und 2009 statt. Die Reise führte per Schiff, Tram und Bus in versteckte Hinterhöfe, an Orte des Transfers und des Verweilens und durch ungewöhnliche Nischen in Basel.

Liebe, Wut, Zufälle und Irrwege – Drei Figuren machten sich auf den Weg zu einem blind date, einem Treffen mit dem oder der Unbekannten: die junge, schlagfertige Singlefrau Jule, der verträumte Musiker Roger und die gut situierte, verheiratete Anita. Sie alle waren auf der Suche nach der zündenden Liebe, nach Herzklopfen und Flügelschlagen im Magen. Mit dabei war auch der Liebesengel Lorenzo, der den drei Figuren und ihren BegleiterInnen immer wieder kräftig dazwischen gefunkt hat.


Die drei Geschichten verdichteten sich im Lauf des Theaterabends immer mehr. Dabei prallten Wünsche, Träume, Erwartungen und pragmatische Lösungen aufeinander – was daraus entstand, wurde jeden Abend aufs Neue zur Überraschung. Ebenso wie das Finale, das im Bauch des Frachters «Willi» im Basler Hafen stattgefunden hat.


Das Unterwegssein war Teil des Stücks, die Reise endete an einem anderen Ort, als sie begonnen hatte. Das Publikum hat sich also jeden Abend auf ein blind date mit Basels unbekannten Ecken eingelassen. Die Zuschauenden spielten eine ganz besondere Rolle im Stück: Mittendrin statt nur dabei konnten sie – wie bei der TheaterFalle üblich – auf den Verlauf der Geschichten Einfluss zu nehmen. Sie wurden ein Teil von blind date; der Abend wurde zum feurigen Ping-Pong-Spiel zwischen Publikum, Orten und Schauspielenden.
Elemente aus Theater, Film und Musik wurden auf ungewöhnliche Weise miteinander verknüpft. blind date hat sein Publikum mit einem sinnlichen Gesamterlebnis verführt.


Mitwirkende
Idee: Ruth Widmer
Regie, Dramaturgie: Sarah Gärtner-Würgler, Roland Suter, Ruth Widmer
AutorInnen:
Sarah Gärtner-Würgler, Lukas Holliger, Michèle Salmony di Stefano
SchauspielerInnen: Christoph Betulius, Rolf Brügger, Attila Gaspar, Simone Haering, Martin M. Hahnemann, Marie-Louise Hauser, Tiziana Sarro, Hansjörg Surer
Multimedia-Produktion: MedienFalle, Nicolas Schmutz, Miro Widmer
Technische Leitung: Urs Reusser

Produktion: Ruth Marx, Hannes Baumgartner, Mireille Biedermann, Pascal Biedermann