Eine delikate Verführung für alle Sinne ab 6. Dezember - Tickets ab sofort erhältlich

Kontakt
Vorwärts mit der Nase im Wind. Porträt TheaterFalle und Ruth Widmer, Neue Zürcher Zeitung, 19. August 2016

30 Jahre TheaterFalle Basel

Seit drei Jahrzehnten bespielt die TheaterFalle Basel den deutschsprachigen Raum mit vielfältigen, innovativen Theaterformen. Zum Jubiläum holt sie weit aus und verführt ins abgründig Paradiesische. von Alfred Schlienger

"Am Anfang steht eine grosse Überzeugung – und ein kleines Wortspiel. Theater ist für alle da. Theater muss verbinden, Brücken schlagen zwischen unterschiedlichen Schichten, Jung und Alt, Stadt und Land, Kunst und Pädagogik. Frech, aufklärerisch und unterhaltend, drinnen und draussen, ohne Scheu vor neuen, auch medialen Formen. Daraus ist als Kürzel «TheaterFalle» entstanden: Theater für alle eben – und für fast alles, möchte man ergänzen. Im Wortspiel steckt auch das mit der Falle drin, in die einen Theater locken soll, verführerisch, listig zupackend und berührend, so dass es einen nicht mehr loslässt. Das Ziel: zu wichtigen Themen mit theatralen Interventionen einen Dialog in Gang setzen."

Den vollständigen Text finden Sie hier:
30 Jahre Theater Falle Basel – Vorwärts mit der Nase im Wind, Neue Zürcher Zeitung, 19. August 2016